Kubernetes als cloud-native Applikation in bestehender Architektur nutzen

Tanzu Architektur

Teilen Sie diesen Post mit Ihrem Netzwerk.

Durch die nahtlose Integration von Kubernetes über VMware Tanzu kann die Containerumgebung äusserst einfach in die bestehende Architektur eingebunden werden. Dadurch kann direkt von der bestehenden Infrastruktur auf die containerisierten Applikationen zugegriffen werden.  

Mit VMware Tanzu lässt sich die Kubernetes-Containerumgebungen sehr einfach in bestehende Strukturen und Architekturen einbinden. Durch den Netzwerkstack von VMware NSX können Kubernetes-Instanzen in dieselben Netze eingebunden werden wie die virtuellen Maschinen im Virtual Data Center von Netstream (VDC). Dies bringt den grossen Vorteil, dass von der bestehenden Infrastruktur aus direkt auf neue containerisierte Applikationen zugegriffen werden kann. Somit ist keine komplexe Netzkonfigurationen notwendig, um Kubernetes nutzen zu können.  

Durch die Containerisierung können Aktualisierungen für Ihre Applikationen und Umgebungen durch einen einfachen Deployment-Prozess installiert werden. Aktivieren Sie beliebig viele neue Instanzen und skalieren Sie so jederzeit schnell und flexibel in beide Richtungen. Werden die Workloads nicht mehr benötigt, können die nicht verwendeten Umgebungen schnell heruntergefahren werden. Dies spart Ressourcen und somit Kosten und ermöglicht Ihnen eine schnelle Anpassung an Ihre Bedürfnisse.  

Native Integration in die Netstream Cloud 

Dank des Kubernetes-Stacks von VMware Tanzu fällt die manuelle Installation und der Betrieb der Kubernetes-Cluster weg, da diese bereits dediziert von der Netstream Cloud bereitgestellt werden. Dennoch behält der Kunde durch die dedizierte Kubernetes-Umgebung die volle Kontrolle über sämtliche Kubernetes-Funktionen. Darüber hinaus entstehen für Sie keine zusätzlichen Kosten für die Kubernetes-Plattform. Sie bezahlen nur die verwendeten Ressourcen aus dem VDC. 

Anwendungsbeispiel: Ablösung virtueller Maschinen durch Container 

Lösen Sie beispielsweise virtuelle Maschinen durch Kubernetes-Container ab. So können Applikationen in Container bereitgestellt werden. Damit ersetzten Sie die virtuellen Maschinen als Schnittstellen. Die neuen Container können nach Bedarf und Auslastung flexibel skaliert werden – in beide Richtungen. Die Skalierung kann sogar automatisiert werden. Der Zugriff auf die Datenbanken oder die Datenspeicher funktioniert dann über ein Backend-Netz direkt ins VDC. 

Vorteile 

  • Vollständig verwalteter Kubernetes-Dienst aus der Schweizer Cloud 
  • Hohe Verfügbarkeit durch Clustering und Loadbalancing 
  • Einfache und schnelle Skalierung von Instanzen 
  • Hochperformante Loadbalancer für grössere Workloads 
  • Einfache Verwaltung im VMware Cloud Director 
  • Direkt integriert in bestehende Netze 
  • Kubernetes-Umgebung auf Enterprise-Niveau  

Abonnieren Sie unseren Newsletter.

Verpassen Sie kein Update.

Mehr aus unserem Blog

nello

Say hello to nello – again

Unsere beliebte Schweizer TV-Plattform nello kommt zurück! Vor gut 18 Jahren lancierten wir mit adsl.tv das erste Streaming-Portal für Echtzeitfernsehen

Seite durchsuchen...

pexels-mike-1181809