Use Case: Der mobile und flexible Arbeitsplatz (VDI & Terminalservices)

Artikel erstellt am

Eines wird durch den Coronavirus deutlich: Arbeiten ist längst kein Ort mehr, sondern ein Platz, an dem Mitarbeitende mobil, sicher und flexibel mit den Endgeräten ihrer Wahl arbeiten.

Was verstehen wir unter einem mobilen und flexiblen Arbeitsplatz? Ziel eines flexiblen Arbeitsplatzes ist es, sicher, effizient und vollumfänglich den gestellten Herausforderungen im Job gerecht zu werden – dies losgelöst vom aktuellen Arbeitsort (z.B. Homeoffice, Besprechungszimmer usw.). Insbesondere aufgrund von COVID-19 arbeiten mehr Menschen im Homeoffice - viele zum ersten Mal. Dies stellt teilweise nicht nur die Arbeitenden selbst vor eine neue Herausforderung, sondern auch die Arbeitgeber und deren Infrastrukturen.

Die klassischen IT-Architekturansätze werden der benötigten Flexibilität häufig nicht gerecht. Grund dafür sind gewachsene Client/Server Architekturen, welche das Backend der Applikation auf dem Server zur Verfügung stellt – das Frontend allerdings klassisch auf dem Client (sprich Arbeitsplatz des Users) betrieben wird. Dies setzt jedoch eine massive Bandbreite voraus, um Daten flüssig zwischen Backend und Frontend übertragen zu übertragen. Speziell bei performancehungrigen Applikationen unter anderem im CAD, Healthcare oder R&D Umfeld kommt die klassische Architektur schnell an ihre Grenzen.

Folgende Lösungsszenarios decken die Bedürfnisse in diesem Bereich vollständig ab und behalten dabei die klassische Applikationsarchitektur bei. Sie garantieren allerdings vollständige Flexibilität für den Arbeitsplatz.

Terminalservices auf Basis des Virtual Data Centers (vDC)

Wenig performanceintensive Arbeitsplätze mit klassischen Office-Applikationen können häufig sehr einfach über Terminalserver ganzheitlich zur Verfügung gestellt werden. Es wird im User-Einsatz lediglich die Bildschirmausgabe zwischen dem Data Center und dem User übermittelt – die Daten selbst bleiben im Data Center. Durch die problemlose Skalierung (auch wieder Reduzierung) des Virtual Data Center Services (vDC) kann auf diesem Weg sehr schnell auf Herausforderungen, wie diese flexibel reagiert werden und die Arbeit aus dem Homeoffice schnell und einfach sichergestellt werden.

VDI (Virtual Desktop Infrastructure) auf Basis des Virtual Data Center (vDC)

Im Falle von performancehungrigen Applikationen oder Arbeitsplätzen empfehlen wir VMware VDI Services (VMware Horizon). Hier wird der gesamte Arbeitsplatz in eine VM gepackt – diese aber weiterhin im Virtual Data Center betrieben und falls notwendig unter Einsatz von GPU`s (professionelle Grafik- oder Rechenprozessoren) seitens der Grafikleistung oder Rechenleistung unterstützt. So können auch spezifische Use-Cases wie CAD, Bildbearbeitung, 3D-Daten, Entwicklungsszenarien, usw. uneingeschränkt im Homeoffice weitergeführt werden. Auch hier kann eine beliebige Skalierung oder Reduzierung des Workloads jederzeit für maximale Flexibilität umgesetzt werden.

Möchten Sie mehr wissen über die Möglichkeiten mit den Cloud Services von Nestream? Dann nehmen Sie gerne mit uns Kontakt auf.